P
News von den Dreharbeiten

Drehmomente

Mit der Kamera unterwegs und zu Besuch bei Großenseerinnnen und Großenseern


 

Hurra - Die Ferien haben begonnen!

Sweet Voices sangen zum Sommerferien-Auftakt auf einem Open-Air Kinderfest im Naturbad Südstrand!

 

 

 

 

 

 

 

 

Die 8 Mädels von Sweet Voices erkundeten vor ihrem Auftritt das Naturfreibad Südstrand

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Konzert von Sweet Voices kam beim interessierten Publikum gut an!


 

Wireless

Die Gruppe Wireless am Großensee bei den Dreharbeiten für das Musicvideo zu ihrem neuen Song "Sand and Stones"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Sand and Stones" - WIRELESS bei den Dreharbeiten für das Musicvideo zu ihrem neuen Song, (v.l.n.r.) Lasse Harloff, Felix Wolf, Sebastian Pisarsky und Willie Effenberger


 

Sommerfrische

Natürlich gibt es bei den Dreharbeiten zum Großensee-Film immer mal wieder Besonderheiten! Was genau, wird am 19.September 2015 im Großenseer Dörpus verraten. Dann heißt es: FILM AB!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dreharbeiten am Grossensee - Dank an alle Teilnehmer!

(Foto: B. Vollertsen)


 

In Großensee gibt´s jetzt einen Fritz-Maaß-Platz

Wegen seiner Verdienste um die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit für den Spiel- und Sportverein Großensee e.V. ehrte man Fritz Maaß mit einem besonderen Geschenk: Der Platz vor dem Sportlerheim "Sportgarten" wurde ihm zu Ehren zum "Fritz-Maaß-Platz" benannt. Der Einweihungszeremonie ging Voraus eine Überraschungsparty aller seiner ehemaligen Fußball-Kollegen.

Freuen sich riesig: Inge und Fritz Maaß (2.v.l. und m), links 2. Vors. Peter Haufe, rechts 1. Vorsitzender SSV Großensee Karl-Heinz Schmidt

 

Der Anlaß wurde kräftig gefeiert (v.l.n.r.) Peter Haufe, Fritz und Inge Maaß, Karl-Heinz Schmidt, Theo Grünwald


Kung Fu beim SSV Großensee

Nicht nur Fußball gibts beim SSV Großensee. Grossensee-Film war bei einem Trainingabend und den Prüfungen zum Gelben Gürtel dabei.

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilnehmer an einer Prüfung zum Gelben Gürtel


 

Step-Aerobic und Pilates beim SSV Großensee

Angelika Weiskeller leitet seit fast 30 Jahren die Gruppen Step-Aerobic und Pilates. Grossensee-Film durfte bei einer Übungsstunde dabei sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

Step-Aerobic ist sehr schnell. Koordination der Bewegungen lenken von den Kraftanstrengungen ab


 

Saisoneröffnung Freibad Südstrand Großensee

Der 1. Mai ist für die Rettungsschwimmer der DLRG ein Arbeitstag: Der "Arbeitsplatz" für die kommende Freibadsaison am Großensee muss eingerichtet werden. Das gilt sowohl für die Installation der Freibadabrenzung im See, als auch dem Zuwasserlassen des motorisierten Rettungsbootes und dem Klarschiffmachen der Rettungsstation.

 

 
Das Rettungsboot wird zu Wasser gelassen
 

 

Erste Probefahrt mit Rettungshund Wilma von der Hundestaffel Stormarn

 

Rettungshund Wilma (7) mit Teamleiterin Franziska Gütte

 

Rettungshund Wilma (Australian-Shepherd-Berner-Sennen-Mix) hat ihren Einsatz beendet


Golf-Erlebnistag des Golf Club Großensee

Die zahlreichen Teilnehmer genossen trotz typischen "April"-Wetters ihren ersten erlebnisreichen Golftag. Die beiden PGA-Pros Andreas Grombein und Gary Milliner begleiteten sie mit fachgerechter Beratung über den Trainingsbereich mit der Drivingrange, den Putting- und den Pitching-Grüns. Zu gewinnen war ein Platzreifekurs. Dazu gab es ein abwechslungsreiches Programm mit Schwungübungen auf der Drivingrange, Putten - wie der Ball ins Loch zu bekommen ist, kurze Chips auf das Grün und ein freies Spiel auf dem 9-Loch Course.

 

Gary Milliner (links) gibt Tipps zum Abschlag auf der Drivingrange

Demonstration der korrekten Haltung und Schwung

Gary Milliner korrigiert und gibt Tipps für den Abschlag

Putten und Pitchen sind weitere Übungen des Wettbewerbs


 

Saisoneröffnung des Tennis Club Großensee

Mit einem wirklichen Bilderbuchwetter begann die neue Saison des Tennis Club Großensee. Gleich nach Grußworten von Sportwart Tim Umland ging es zum Training mit dem neuen Trainerteam der Global Tennis School von Thomas Rupp und Michael Langner.

Manfred Schubring war von 1967-2001 Vorsitzender, Kerstin Luigs ist Jugendwartin, May-Britt Lindemann-Eggers 1. Vorsitzende, Frank Zimmermann Stellvertretender Vorsitzender, Tim Umland Sportwart und Tim Luigs Kassenwart

May-Britt Lindemann-Eggers ist 1. Vorsitzende des TCG

Thomas Rupp ist neuer Trainer des TCG

Die ersten Trainingseinheiten des neuen Trainers sind vielseitig und bringen den Teilnehmern viel Spaß

Fast schon akrobatische Aktion und Schnelligkeit sind im Training gefragt

Manfred Schubring war von 1967-2001 Vorsitzender, bis 1983 Jugendwart des TCG


 

Osterfeuer 2015 in Großensee

Es ist schon zur liebgewonnenen Tradition geworden: Am Ostersamstag geht man in Großensee zum Osterfeuer der Freiwilligen Feuerwehr Großensee. Auch in diesem Jahr kamen Hunderte und ließen sich faszinieren von den diesmal gigantisch hohen Flammen. Es klappte gut, Dank des ruhigen und klaren Wetters konnte man den Funkenregen wie Millionen glühender Sterne am Himmel bewundern.


 

Saskias erster großer Tag bei der Jugendfeuerwehr

Bei der Jugendfeuerwehr Großensee war gestern der erste große Tag der 10-jährigen Saskia Siebert. Schon lange fieberte sie diesem Moment entgegen, um von ihrer großen Schwester Sabrina (Jugendgruppenführerin) hierher mitgenommen und offiziell von Jugendfeuerwehrwart Werner Kaffarnik begrüßt zu werden ("... und jetzt ist der kleine Wirbelwind bei uns angekommen!").

 

Sie ist neu dabei: Saskia Siebert (4.v.l) wird von Jugendfeuerwehrwart Werner Kaffarnik (r) an ihrem ersten Tag in der Jugendfeuerwehr Großensee begrüßt.
Nach einem spannenden Einsatz mit einer Feuerlöschübung im Waldgelände am Großensee wurde zum Einstand den Kameradinnen und Kameraden zwei große Boxen Gummibärchen spendiert.

Im nächsten Jahr begeht die Jugendfeuerwehr Großensee ihr 10jähriges Jubiläum. Am 25. Oktober gibt es wieder den begehrten 24-Stunden-Dienst, bei dem alle Kinder und Jugendliche sich einen ganzen Tag bei der Feuerwehr aufhalten um sowohl Übungen durchzuführen als auch viel gemeinsam zu Spielen und Spaß zu haben. Vor einigen Wochen gab es in Trittau ein Seifenkistenrennen mit Beteiligung vieler Jugendfeuerwehren aus der Region.

Löschübung in einem Waldstück am Großensee. Jugendfeuerwehrwart Werner Kaffarnik überwacht die Aktion

Saskia Siebert (r) löscht zur Übung in einem Waldstück am Großensee. Alexander Scheeser unterstützt sie dabei.

Fotos: Walter Domscheit

Weitere Fotos (auch zum Downloaden) und Videos hier mit diesem Link!

 
"Ab 10 kann man in die Jugendfeuerwehr eintreten und sich bis zum 18. Lebensjahr engagieren" so Werner Kaffarnik "wer bei uns mitmachen möchte, ist jederzeit gerne gesehen, wir freuen uns über Nachwuchs, der an Technik Spaß findet und mit Technik umgehen will, auf der anderen Seite aber gerne auch mal einen Film sehen will, mal Jux machen und Spaß haben will, wir sind nicht unbedingt zu 100 Prozent für Feuerwehr da sondern wir bilden das ganze Spektrum ab!".

 


 

Großes Reit- und Springturnier in Großensee-Schierholzkaten

 

Großensee, 21.09.2014 - Großes Reit- und Springturnier auf dem Gelände des Reitstall Giese in Großensee-Schierholzkaten.
Inhaber Regina und Marco Hecke sowie die Ausrichter, der Reit- und Fahrverein Stormarnsche Schweiz freuten sich über 1000 Nennungen und die zahlreichen Zuschauer an beiden Tagen des Wochenendes.
Auf 2 Plätzen fanden zeitgleich 18 Prüfungen für Dressur und Springen der verschiedenen Klassen statt, die Siegerehrungen folgten immer direkt im Anschluss. Höhepunkt und jedes Jahr Publikumsmagnet war das M-Springen (Mittelschwer) am Sonntag-Nachmittag.

Für spannende Aufnahmen gehts in luftige Höhen

Der Überblick ist grandios!

Das Feld für das Springturnier

Die Dressur

Anmoderation Sekunden vor dem Springturnier

Der Sprung von Vanessa Hecke auf Sullivan


 

Der Großensee soll verkauft werden

Ausschnitte einer Gemeindevertreter-Sitzung.

Die Stadt Hamburg will den Großensee verkaufen und hat mehrere Interessenten aufgefordert, an einem beschränkten Bieterverfahren teilzunehmen. Sie verlangt ein Mindestgebot von 1,15 Mio Euro. Die Bürgerinnen und Bürger von Großensee sehen dies als große Chance, den See, den Namensgeber ihrer Gemeinde, wieder in ihren Besitz zu bringen.
Eine außerplanmäige Gemeindevertretersitzung wurde einberufen, um über die Beteiligung an dem Bieterverfahren abzustimmen und über Maßnahmen zu beraten, um möglichen Investoren die Nutzung des Sees nach eigenen Vorstellungen zu erschweren.
 
Im öffentlichen Teil wurde ein Maßnahmenkatalog vorgestellt, darunter ein Bebauungsplan der Uferregion, die im Besitz der Gemeinde ist, sowie am restlichen Teil wasserseitig sowie die Aufnahme eines Vorkaufrechts in die Gemeindesatzung. Vor dem nichtöffentlichen Teil mit Beratung und Beschlußfassung zur Gebotsabgabe für den Erwerb des Sees gab es die Bürgerfragestunde zu diesem Thema mit reger Beteiligung.

 


 

Filmaufnahmen beim Grillabend der Siedlergemeinschaft Großensee

im Hof des Dörphus traf sich die Siedlergemeinschaft Großensee zu einem gemütlichen Grillabend. Ein paar Stunden mit Klönschnack, leckerem Gegrillten und kühlen Getränken an einem lauen Spätsommerabend! Für ein gemeinsames Gruppenfoto mit Mitgliedern und Gästen liess man sich Zeit.

 


 

Großenseer Senioren liessen es krachen

Senioren-Union feiert mit ihren Mitgliedern das zweite Sommerfest.

 

Großensee, 6.8.2014 - Wer von einem Fest der Großenseer Senioren ein Kaffee-Kränzchen erwartet, hat weit gefehlt: Krachledern und im Dirndl erschien man zum zweiten Sommerfest der Senioren-Union oder doch zumindest schick und sommerlich. Und das Motto: Bayerisch! Von der Festzelt-Dekoration bis zum Festmenue mit Schweinebraten, Sauerkraut, Weisswürstl und Leberkäs. Deftige Musi von der "Blaskapelle Möhnsen", zu der man kräftig schunkelte.

 

Zur Musik der Blaskapelle Möhnsen wurde beim Sommerfest der Senioren-Union kräftig geschunkelt
Zur Musik der Blaskapelle Möhnsen wurde beim Sommerfest der Senioren-Union kräftig geschunkelt

 

Ursula und Adolf Assman hatten das schwungvolle Fest für ihre 159 Mitglieder organisiert und das bereits zum zweiten Mal. Das Festzelt im Garten des Dörphus spendete Schatten bei hochsommerlichen Wetterverhältnissen und Temperaturen. Die gute Vorbereitung, perfekte Organisation und Mithilfe zahlreicher freundlicher Großenseer führten zu guter Stimmung und durchweg positiver Resonanz. Renate und Gerhard Holst, in zahlreichen Großenseer Vereinen und Gemischtem Chor aktiv und seit 5 Jahren in der Senioren-Union, fanden, daß an dem Fest "alles stimmte, das Wetter, die Stimmung, die Musik und das Essen".

 

Adolf und Ursula Assmann haben das Fest organisiert und begrüßen 120 Gäste vor dem bayerischen Festzelt

Adolf und Ursula Assmann haben das Fest organisiert und begrüßen 120 Gäste vor dem bayerischen Festzelt

Fotos: Walter Domscheit


Die Senioren-Union, vor 15 Jahren von Adolf Assmann gegründet, organisiert für seine Mitglieder nicht nur Feste, sondern bietet regelmäßig Vorträge aus Politik und Literatur, auch mit Prominenz, wie vor einigen Jahren mit Carl-Eduard von Bismarck, gemeinsame Ausflüge ins Umland sowie Theater- und Konzertbesuche.


 

Zwischen Wasserwerfer und Wackelzahn

"FERIENSPASS 2014" ging in die Endrunde

Mit einem Nachmittag bei der Feuerwehr Großensee ging das spannende und unterhaltsame  Ferienprogramm "FERIENSPASS 2014"  mit 26 Kindern der Gemeinden Grönwohld, Großensee, Lütjensee, Trittau und Witzhave in die Endrunde. 13 Angebote folgen noch, bis am 23. August in der Trittauer Wassermühle um 14:00 Uhr das Kinderfest für alle Altersgruppen steigt.

 

Kinder und Helfer des Ferienprogramms auf einem TLF16 (Tanklöschfahrzeug)
Die Kinder des Ferienprogramms mit den Feuerwehrleuten und der Jugendfeuerwehr zum Gruppenfoto vor und auf einem TLF16 (Tanklöschfahrzeug)

Hinweis: Ein größeres Foto können Sie sich durch Klick auf das Vorschaubild anzeigen lassen. Dieses können Sie sich dann durch Klick mit der rechten Maustaste und der Auswahl "Grafik speichern unter" auf Ihren PC downloaden!
 

Geleitet vom Feuerwehrhauptmann Frank Claren gestalteten mehrere Feuerwehrleute, die sich für diesen Tag extra einen Urlaubstag genommen hatten, mit tatkräftiger Unterstützung auch der Jugendfeuerwehr den Nachmittag. "Die Kinder waren in allen Bereichen sehr aufmerksam und haben sehr gut mitgearbeitet. Ich war verwundert, wie viel Wissen in den Kindern steckt!" meinte Frank Claren.  Es wurde ein "Waldbrand" am Ostufer des Großensees gelöscht. Vom Treffpunkt Dörphus ging es mit Pumpe "TS8", Schläuchen und einem Wasserwerfer in einem "LF8" in drei Gruppen hintereinander zum Einsatzort.
 

Feuerwehrmann Broder Vollertsen erklärt den Kindern des Ferienprogramms einen Wasserwerfer und lässt sie "den Waldbrand" löschen

Feuerwehrmann Broder Vollertsen erklärt den Kindern des Ferienprogramms einen Wasserwerfer und lässt sie "den Waldbrand" löschen. Die TS8 pumpt das Wasser aus dem Großensee und schickt 1200Liter pro Minute durch die Schläuche.


Der Rest beschäftigte sich mit Gerätekunde und einer Lehrstunde für Verhalten in gefährlichen Situationen. Dazu bestieg man das riesige Tanklastfahrzeug "TLF16", untersuchte die umfangreiche Geräteausstattung, betrat, begleitet von einem Feuerwehrmann mit Atemschutzgerät, einen von ungefährlichem Wassernebel vernebelten Raum, in dem man sich durch Krabbeln sehr weit unten am Boden orientieren und zum Ausgang retten sollte.

 

Feuerwehrhauptmann Frank Claren erklärt den Kindern des Ferienprogramms den TLF16 (Tanklöschfahrzeug)

Feuerwehrhauptmann Frank Claren erklärt den Kindern des Ferienprogramms den TLF16 (Tanklöschfahrzeug)

 

Mit viel Spaß ließen sich die Kinder den schweren silberglänzenden Hitzeschutzponcho überziehen und deren Freundinnen und Freunde testeten jeweils am verspiegelten Visier mit viel Gesten, ob man sie erkennen konnte.   

 

Der schwere Hitzeschutzponcho wird ausprobiert

Der schwere Hitzeschutzponcho wird ausprobiert

Die Erfrischung das Nachmittags wartete auf dem Platz des SSV Großensee auf die Kinder. Mit allen drei Fahrzeugen ""TLF16", "LF8" und "MZF" fuhr man gemeinsam hin und baute mit mehreren Wasserwerfern "Hydroschilder", also große Wasserwände und Fontänen, durch die es keiner Mutprobe bedurfte, hindurch zu springen. Normalerweise werden sie bei Einsätzen dazu aufgebaut, um zwei nebeneinander stehende Gebäude vom Übergreifen der Flammen zu schützen.

 

Am Schluss des heißen Ferientages war der Sprung durch die Fontäne des Wasserwerfers angesagt.

Sprung durch die Fontäne des Wasserwerfers

Fotos: Walter Domscheit

Frank Claren würde sich freuen: "Bei den Kindern, deren Durchschnittsalter bei 9 Jahren liegt, könnten schon einige dabei sein, die mit 10 Jahren in die Jugendfeuerwehr eintreten könnten, der Bedarf ist da und man wird sehen, was da an Nachwuchs kommt!"

Beim gemeinsamen Grillen am Dörphus ließ man mit Hotdogs und Getränken den Tag ausklingen. Thema am Tisch: Der Wackelzahn! "... Bei mir ists dieser hier" -  "...und bei mir sogar schon zwei!..." 


 

Ernte auf dem Hof Eylmann

 

 


Hochbetrieb auf den Feldern in Stormarn und rund um Großensee: Die Ernte hat begonnen und zwar mit dem Dreschen von Gerste. Sie beginnt in diesem Jahr eine Woche früher, so der Großenseer Landwirt Dirk Eylmann, weil wegen der kühlen Witterung in Mai und Juni der anfängliche Vegetationssprung von zwei Wochen auf wenige Tage zurückfiel. Gleich im Anschluß daran ist Raps, Roggen, in einigen Fällen und das hängt von der Lage ab, Weizen auch davor dran. Der Ertrag ist sehr gut und bewegt sich bei 9 Tonnen pro Hektar, es gab auch schon mal trockene Jahre, so Dirk Eylmann weiter, da gabs nur 7 Tonnnen. Die aktuellen sonnigen Tage mit frischem Wind geben die idealen Erntebedingungen, darum wird alles in Eile eingeholt werden müssen.


 

Großensee-Fest 2014 

 

 

Zum Abschluß des Dorffestes rief Chorleiterin Katharina Maria Kagel alle Gäste des sonntäglichen Frühschoppens zu einer gemeinsamen Fahrt im "Gummiboot" und einem Gruppenfoto zusammen.

 

Großensee-Fest 2014. S(w)inging Großensee beim Dorffest Großensee 2014, Klavier: Amber Breunis, Geige: Andrej Böttcher, Leitung: Katharina Maria Kagel.


 

Großensee-Fest 2014. Die Gewinnerinnen und Gewinner des "Spiel ohne Grenzen" beim Großensee-Fest 2014 im Blitzlicht-Gewitter.

Klicken auf das Bild bringt Sie zur Fotostrecke 

 

Impressionen vom Dorffest 2014 in Großensee


 

Die Bienenvölker der Imker Menk und Schneider 

 

Die Bienenvölker der Imker Menk und Schneider sammeln seit vielen Jahren Honig in den Rapsfeldern von Landwirt Eylmann


 

Reitstall Giese 

 

Der Reitstall Giese wurde 1978/79 gegründet, zum Pferdeaustrieb am 1. Mai mit drei Generationen dabei, vlnr: Christa und Siegfried Giese, Enkein Vanessa (19) mit Bo (11), Tochter Regina Hecke, Enkelin Monique (21) mit Snoopy (18), Foto: (hfr)

 

Traditioneller Pferdeaustrieb auf dem Reitstall Giese in Großensee. Seit über 30 Jahren werden alle Pferde frühmorgens auf die für den Sommer vorbereitete Koppel gelassen. Mit Freude galoppieren sie auf das riesige Grün und drehen ihre Runden. Am 13. Juni 2015 werden diese und andere spannende Szenen im Grossensee-Film "Klangbilder 2014" im Großenseer Dörphus gezeigt.

 

Am Gallopp in der Morgensonne haben die Pferde sichtlich Spaß. Foto: (hfr)

 

Mit glänzenden Augen wird die neue Freiheit ausgekostet. Foto (hfr)


 

Dirk Eylmann, Jagdvorsteher der Jagdgenossenschaft Großensee 

 

Dirk Eylmann, Jagdvorsteher der Jagdgenossenschaft Großensee und Dirk van Borssum, Jagdpächter begutachten einen Wildschaden auf einem Weizenfeld am Waldrand. Rechts Walter Domscheit mit einer Zusatzkamera für die Bewegtszenen und Audioaufzeichnung.

 

 

Szenenstreifen vom Dreh in der Feldmark. Ein Landwirt hat sich darüber beschwert, daß Schwarzwild "gebrochen" hat und hier sowie an verschiedenen anderen Stellen Schadstellen entstanden sind. (Zur vergrößerten Darstellung einfach auf das Bild doppelklicken).


 

Katharina Maria Kagel besucht Leonhard Hundsdoerfer

 

10 Jahre lang war er Bürgermeister von Großensee, 42 Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr. Zahlreiche Gedichte und Anekdoten über Großensee verfasste er, u.a. in seinen Büchern "Hunds-Dörfliches" und "Mehr Hunds-Dörfliches". Wöchentlich schreibt er die plattdeutsche Kolumne im Stormarner Tageblatt. Er feierte in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag.

 

Leonhard Hundsdoerfer liest aus einem seiner zahlreichen Gedichte und Texte.


 

Die Mittwochs-Malerinnen

 

Die Mittwochs-Maler bei der sehr gut besuchten Ausstellung ihrer neuesten Bilder im Großenseer Dörphus. (v.l.n.r.) Maya Kagel, Renate Holst, Gabi Busch, Brigitte Grenz und Rosi Prang. Brigitte Grenz aus Hamfelde hielt die Einführungsrede,  ist Malerin und unterrichtet die Großenseerinnen,


 

Das "Norddeutsche Drehorgel Show Orchester"

 

Klaus Steinborn mit seinem Auftritt beim Großenseer Osterfeuer


 

Der Campingplatz Großensee

 

Rik Uhmeier vom Naherholungs- und Kulturverein Großensee e.V, im Gespräch mit Hannelore und Addi Behrens. Die beiden kommen schon seit 1963 regelmäßig zum Campen und fühlen sich Großensee verbunden. Addi kennt die Natur und Wald um Großensee wie seine Westentasche und ist ambitionierter Pilzesammler.